Griechenland wandert aus

Nach dem Versagen der Europäischen Union hat Griechenland die Wahl: Es kann eine chinesische Provinz werden oder ein Überseegebiet der USA. Aus Peking und Washington liegen Angebote vor.

Beide Großmächte sind an Griechenland vor allem wegen seiner strategisch günstigen Lage im Mittelmeer interessiert. China kann sich eine Schritt-für-Schritt-Lösung vorstellen. Zunächst will es nicht nur den Hafen von Piräus komplett übernehmen, sondern auch ein paar Inseln, etwa Kreta und Korfu. Alles andere werde sich dann finden.

Die USA bieten Griechenland einen Status an, der dem von Puerto Rico oder Amerikanisch Samoa gleichkommt.

Präsident Obama schrieb unter Anspielung auf den deutschen Finanzminister Schäuble und EU-Kommissionspräsident Juncker, das sei doch allemal besser, als von einer “schwäbischen Hausfrau” und einem  ”weinerlichen Luxemburger Schwarzgeldwäscher” regiert zu werden.

Und dann noch das: Griechen schicken Panzer